· 

Feuchttücher aus Stoff

Sie wickeln Ihr Baby mit Stoff oder mit Wegwerfwindeln und möchten wiederverwendbare Feuchttücher nutzen? Und fragen sich:
Muss ich welche kaufen oder kann ich mir auch ganz einfach selbst welche machen? Und wie viele brauche ich überhaupt? Welcher Stoff ist der Beste und muss es Ein- oder etwa Doppellagig sein?
All diese Fragen kann man nicht pauschal beantworten.
Sie sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Ich muss mich fragen:

  • wie oft habe ich vor zu waschen (je öfter ich wasche, desto weniger Tücher brauche ich)
  • was bin ich für ein "Abwisch-Typ" (ohne Witz jetzt! Die einen wischen am liebsten einmal von oben nach unten und tun das Tuch weg, andere wischen, falten, wischen, falten nochmal etc.)
  • möchte ich nur weichen Stoff für die Haut meines Babys oder brauche ich eine weiche Seite und eine "grobe" um z.B etwas festere Stuhlreste besser entfernen zu können
  • habe ich lieber große Tücher? (z.B 20cm x 20 cm oder größer) weil ich eben eher der "Wisch-und-Falt-Typ bin
  • brauche ich viele und kleinere Tücher, weil ich nach einmal wischen das Tuch wegtue und ein neues nehme
  • wische ich überhaupt jedes Mal, zum Beispiel wenn nur Urin in der Windel ist

Und was zum Teufel mache ich, wenn ich Unterwegs bin?

 

Auch da muss ich mich fragen:

 

  • nehme ich trockene Tücher mit, und befeuchte sie dann, wenn ich sie brauche und nur so viele wie nötig und habe sie dann immer schön frisch und warm
  • nehme ich lieber bereits feuchte Tücher mit, weil ich es zu umständlich finde, sie dann irgendwo noch feucht machen zu müssen
  • wie transportiere ich sie
  • nutze ich sie nur mit Wasser oder möchte ich etwas Öl hinzugeben?

 

Viele Wege führen nach Rom.

Ich muss ausprobieren, was für MICH am besten funktioniert.

 

Sie können Feuchttücher aus Stoff kaufen oder sich selbst alte Stoffstücke zerschneiden (zum Beispiel ein altes T- Shirt oder ein altes Handtuch)
Wenn es Stoffe sind, die leicht ausfransen, ist es besser sie mit einer Nähmaschine oder Overlock zu verketteln.

Wenn Sie keine Maschine haben- keine Sorge! Viele Stoffe, wie zum Beispiel Jersey fransen nicht aus.

 

Option 1:

Zerschneiden Sie ein altes Shirt oder Pullover oder gekauften Stoff einfach in so große Stücke, wie Sie sie gerne hätten. Und fertig sind die Feuchttücher aus Stoff.

 

Option 2:

Sie haben eine Näh- oder Kettelmaschine und nehmen den gewünschten Stoff, ein altes Handtuch, Shirt oder ähnliches und schneiden sich nach gewünschter Größe Stoffstücke zurecht und umketteln diese. Bei dieser Version können Sie auch Stoffe kombinieren und doppelt legen und dann erst ketteln.
Zum Beispiel eine Lage aus Frottee und die andere Lage aus Molton oder Flanell. So haben Sie eine weiche- und eine "grobere" Seite.

 

Option 3:

Sie kaufen sich Feuchttücher aus Stoff- neu oder gebraucht!

 

 

Wie viele brauche ich?

Ich persönlich wasche alle 24- 36 Stunden und bin der "Einmal-Wisch-und-Weg-Typ".

Meine Tücher sind zwischen 10 cm x10 cm und 20 cm x 20cm groß und ich habe ein paar wenige Doppellagige (aus Frottee und Jersey) die ich fast nie brauche (wir nutzen sie dann meistens in der Wanne als Waschlappen), die meisten anderen sind Einlagig aus Jersey oder Interlock-Jersey.

Ich brauche bei Stuhlgang zwischen 2-3 Stück. Wenn nur Urin in der Windel ist brauche ich maximal 1 Tuch.

Manchmal wische ich dann garnicht.

Pro Tag nutze ich ca. 8-10 Tücher.

Es sind meist 10 in der Waschmaschine, 10 am Trocknen auf der Leine und 10-20 Stück am Wickeltisch (trocken)

Ich habe also über 40 Stück. Das Gute ist:

Wenn ich mal mehr "verbraucht" habe- die nassen Tücher, die auf der Leine trocknen, die kann ich ja auch bei Bedarf sofort nutzen.

Mögen Sie eher große Tücher und sind eher der "Wisch-Falt-Wisch-Typ" reichen Ihnen vermutlich deutlich weniger, vll. 20-30 Stück.

Waschen Sie nur alle 2-3 Tage, benötigen Sie wieder dementsprechend mehr.

 

Achtung bei Neugeborenen:

 

In der Neugeborenenzeit bzw. den ersten Monaten habe ich deutlich mehr Tücher gebraucht. Durch den Muttermilchstuhl haben wir eigentlich bei jeder Mahlzeit (und es gab viele Mahlzeiten :-) ) mindestens einmal wickeln müssen. Und da ich die Technik noch nicht raus hatte, habe ich Anfangs wirklich seeeehr viele Tücher gebraucht!

 

 

Nur Wasser- oder darf es auch etwas Öl sein?

 

Auch das kommt auf den eigenen "Geschmack" an.

Wenn die Haut meines Babys intakt ist, nutze ich immer nur Wasser. Ich habe immer frisches am Wickeltisch stehen.

Wenn mal festere Stuhlreste dran sein sollten, mache ich 1 bis 2 Tropfen Öl ins Wasser (das kann Mandelöl sein, oder Koskosöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl etc...)

Mit Kokosöl und abgekochtem Wasser kann man die Tücher wohl ein paar Tage "Haltbar" machen, ich persönlich kenne mich damit nicht gut aus, da ich mich für die "immer frisch" Variante entschieden habe.

 

Für unterwegs:

 

Ich habe verschiedene Varianten ausprobiert. Dazu stelle ich unten ein paar Fotos ein.

Wetbag mit nassen Feuchttüchern drin.

Wetbag mit trockenen Tüchern drin und einem Fläschchen mit abgekochtem, angekühltem Wasser.

Transport von bereits feuchten Tüchern in einer  wiederverwendbaren Verpackung, wie bei einer Feuchttücher- Box.

Transport von feuchten Tüchern in einer Brotdose.

Transport von feuchten Tüchern in einem kleinen, alten Glas mit Schraubverschluss.

Trockenen Tüchern und einer Art Seifenspender, in dem Wasser war, und ich dann Wasser auf die Tücher gepumpt habe- so viele wie ich brauchte.

 

Nutzt man bereits feuchte Tücher- ohne Öl, hatte ich oft welche übrig und sie sogar manchmal in der Wickeltasche vergessen und musste sie am nächsten Tag also quasi unbenutzt in die Wäsche tun.

 

Bei trockenen Tüchern passiert das eben nicht.

 

Feuchte Tücher sind dafür aber praktischer, weil ich sie eben sofort benutzen kann. Wenn ich sie dann sogar noch ineinander lege und Falte kann ich sie sogar wie Einweg-Feuchttücher aus der Verpackung ziehen und habe sie immer griffbereit.

ICH musste für MICH erst die passende Variante finden.

Und sie ist auch heute eine andere, als Anfangs mit Neugeborenem, vollgestillten Baby.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.