Hallo, hier kannst Du sehen, wie man das Kirschkern- Kühli samt Außenhülle näht.

Möchtest du lieber eins kaufen, gehts hier lang

Anleitung Kirschkern- Kuehli

Du brauchst:

  • Baumwollstoff
  • Gummiband ca 5mm breit
  • Kirschkerne, Dinkel oder ähnliches
  •  eine Nähmaschine, ggf Overlock
  • eine Schere oder ein Rollschneider mit Matte und Lineal
  • Stecknadeln
  • eine Häkelnadel oder ähnliches zum stopfen beim Wenden

 

 

 

1- Zuschneiden

 

Zuschneiden:

 

  • Innenstoff:    Rechteck mit 10cm x 15cm (2x zuschneiden)
  • Außenstoff:   Rechteck 10cm x 15cm (1x  zuschneiden)
  • Quadrat 10cm x 10 cm (2x zuschneiden)

Möchtest du mehrere Kirschkernkissen zuschneiden, nutze entweder ein Patchworklineal mit Matte und Rollenschneider oder fertige dir einfach aus Pappe eine Vorlage aus den Maßen (10cm x 15cm und 10cm x 10cm) an

 

 

 

 

 

Oben: 2x Innenstoff

Unten: Außenstoff (2x Quadrat, 1x Rechteck)

2. Außenhülle nähen

 

Nimm dir zunächst die beiden Quadrate.

Ich sehe mir die beiden Stoffstücke an und schaue wie ich das Muster liegen haben will und drehe mir daher immer direkt eins um, damit ich an der richtigen Kante versäubere

 

Versäubere je eine Seite mit der Overlock oder mit einem Versäuberungsstich mit deiner Nähmaschine

 

 

 So sieht das dann fertig aus.

 

 

 

Falte nun die versäuberte Seite

  • (links auf links) 1cm um und
  • bügle oder streiche es glatt.

 

 

Nun

  • legst du es unter den Nähfuß deiner Nähmaschine und
  • steppst es nähfußbreit (ca 7mm) mit Geradstich oder 3-Fach Geradstich ab.

 

 

 

 

Nun miss- und schneide 2x das Gummiband ab.

 

Es sollte an beiden Enden mindestens 1cm herausstehen.

 

Fädel es durch den zuvor genähten Tunnel

 

(falls nötig, nimm eine kleine Sicherheitsnadel zur Hand)

 

  • lege die beiden Stoffstücke (links auf rechts) an der Seite mit den Gummibändern übereinander
  • das Ganze sollte um ca 2 - ca 2,5cm versetzt übereinander positioniert werden (von der Außenkante des einen Tunnels bis zur Außenkante des anderen Tunnels
  • stecke es einmal oben und unten mit Nadeln fest

 

  • nun lege es rechts auf rechts auf das Rechteck des Oberstoffes
  • jetzt kannst du die überlappenden Quadrate ggf. noch einmal anpassen, wenn es nicht ganz bündig außen an den Kanten liegt
  • wenn du ein Label oder ähnliches annähen willst, dann musst du es nun zwischen die beiden Stoffstücke legen und stecke es mit fest (siehe Foto).

 

  • Schau nochmal ob alles bündig liegt und stecke es dir rundherum mit Nadeln fest.

 

 

 

  • Jetzt fixierst du zunächst die Gummibänder mit der Nähmaschine.
  • Beginne an einer Seite: du nähst von einem Gummi bis zum nächsten, maximal 5mm Abstand zur Kante (sonst siehst du später die Naht außen)
  • Verwende entweder einen 3-Fach Geradstich oder nähe 3 mal über die Gummi‘s.

 

 

 

 

 

So sieht es aus.

 

 

 

Nun mach das Ganze auf der anderen Seite nochmal. Hier musst du allerdings

  • die Gummibänder etwas anziehen. Das benötigt ein ganz klein wenig Geschick
  • lege es unter deinen Nähfuß, senke ihn und Stich deine Nadel genau VOR deinem ersten  Gummi ein
  • jetzt ziehst du Gummi 1 und Gummi 2 so weit raus, dass es ca 2 cm weit heraussteht (doppelt so lang wie zuvor)
  • nähe ebenfalls mit 3-Fach Geradstich oder 3 mal hin- und her. Halte auch hier die max. 5mm Abstand zur Kante ein.

 

 

 

  • jetzt wechsel zu deiner Overlock (oder führe dies mit einem Versäuberungsstich deiner Nähmaschine durch)
  • nähe einmal alle Seiten mit 7mm Nahtzugabe zusammen
  • beachte noch einen Hinweis  bevor du losnähst (auf dem Foto im nächsten Feld zu sehen)

 

 

 

 

 

  • Wenn du die Overlock verwendest, lege immer das Ende der zuvor abgeschnittenen Raupe auf die Naht und nähe darüber.

 

 

 

 

Fertig ist die Außenhülle

 

 

Wende sie nun.

 

Nimm eine Häkelnadel, einen Kochlöffel oder ähnliches zur Hand und schiebe die Ecken schön zurecht.


Keine Schere oder andere scharfe oder spitze Dinge verwenden, hiermit läufst du Gefahr den Stoff bzw. die Naht zu beschädigen.

 

 

 

3. Kirschkern Innensack nähen

 

 

Innensack:

 

Nimm die beiden Rechtecke deines Außenstoffes und versäubere zunächst an beiden kurzen Seiten deiner Stoffstücken

 

 

  • stecke nun beide Stoffstücke bündig rechts auf rechts
  • die versäuberten Nähte liegen übereinander (hier entsteht die Wendeöffnung)
  • markiere dir mit Nadeln deine Wendeöffnung an der kurzen Seite
  • Wendeöffnung mit jeweils ca 2cm Abstand zur langen seite
  • beginne an der Nadel unten links im Bild

 

  • verriegele immer deine Naht!
  • nähe ringsherum und ende an der oberen Nadel deiner Wendeöffnung.

 

 

 

  • Nun versäubere nochmal alle 3 Seiten (nur die kurze Seite mit der Wendeöffnung nicht!)
  • so soll es aussehen

 

 

 

  • wende den Außensack
  • nimm dazu wieder die Häkelnadel oder ähnliches
  • modellier damit die Ecken gut aus.

 

 

  • Besonders gut musst du die Ecken an der Seite mit der Wendeöffnung ausmodellieren, damit du es gleich beim Schließen der Wendeöffnung einfacher hast

 

 

 

  • bügel einmal gut über das Stoffstück und die Wendeöffnung, damit die Naht nachher leichter zu schließen ist

 

 

 

  • fülle nun ca 65- 70g Kirschkerne oder ähnliches hinein.

 

 

 

 

  • jetzt schließt du die Wendeöffnung mit einem 3- Fach Geradstich
  • so ist es am Sichersten.

 

 

 

 

Fertig ist der Innensack

 

für dein Kirschkern-Kühli